Projektvorbereitung für Ihre professionelle Website

Eine neue Website sollte gut vorbereitet sein. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen.

 

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!

Colonel John "Hanibal" Smith - A-Team

Planung ist das A und O

Wenn Sie eine neue Website planen (oder auch den Relaunch Ihrer bestehenden Website), dann gibt es verschiedene Fragen, die Sie sich überlegen und beantworten sollten:

  1. Was will ich mit der Website erreichen
  2. Wie sieht die Struktur und der Umfang meiner Website aus
  3. Welche Inhalte (Texte, Bilder, Videos) soll meine Website haben
  4. Welches Budget kann ich dafür einsetzen

Sobald Sie eine Webagentur kontaktieren, werde diese Punkte das erste Gesprächsthema sein. Wenn Sie darauf vorbereitet sind, sind Sie dem Ziel Ihrer neuen Website schon ein gutes Stück näher gekommen.

Checkliste

Für die Vorbereitung Ihres Pflichtenheftes haben wir eine Checkliste. Diese finden Sie hier.

Webdesign

Ein weiterer Schritt wird sein, dass Sie sich Gedanken über das Design Ihrer neuen Website machen.

Komplexe Websites wie Portale und Onlineanwendungen

Planen Sie ein Onlineportal oder eine Onlineanwendung?

Hier benötigen Sie wesentlich mehr Vorbereitung als bei einer Firmenpräsentation. Bei Portalen und Onlineanwendungen haben verschiedene Benutzer unterschiedliche Rechte und Funktionen, oft müssen Bezahlsysteme (Mitgliederbeiträge, Inserategebühren, etc.) integriert werden und dafür Rechnungen generiert werden. Aber auch Gutscheincodes, Uploadfunktionen, und vieles mehr sind Dinge, die zuerst einmal klar definiert sein müssen. 

Für solche Websites ist eine detaillierte Projektbeschreibung notwendig. Oft müssen Sie dazu bereits einen Fachmann engagieren, der Ihnen dabei hilft, was natürlich bereits Kosten verursacht. 

Ohne eine detaillierte Projektbeschreibung kann keine Webagentur Ihnen dafür eine sinnvolle Offerte erstellen. Falls Sie Angebote von Entwicklern erhalten, ohne dass eine solche Projektbeschreibung vorliegt, dann können Sie direkt schon davon ausgehen, dass entweder das Budget massiv überzogen wird oder dass die Website anschliessend nicht das kann, was sie eigentlich brauchen. Hier ist also Vorsicht geboten. 

Webshops

Wollen Sie Waren oder Dienstleistungen über Ihre Website mit einem Onlineshop verkaufen?

Hier müssen Sie sich in der Vorbereitungsphase folgendes überlegen:

Soll der Verkauf nur an registrierte Kunden oder auch an Gäste möglich sein?

Über welche der folgenden Funktionen soll die Website verfügen:

  • Lagerkontrolle
  • Warenwirtschaftsystem
  • Fakturierung
  • Mahnwesen / OP-Kontrolle
  • Welche Zahlungsmöglichkeiten wollen Sie anbieten
  • Welche Liefervarianten wollen Sie anbieten
  • In welche Länder und mit welchen Währungen wollen Sie verkaufen
  • Muss die Mehrwertsteuer (ein oder mehrere Sätze) ausgewiesen werden

Ein Webshop kann ganz einfach sein (der Kunde stellt einen Warenkorb auf der Website zusammen und Sie bekommen einfach eine E-Mail mit der Bestellung) oder ganz komplex (unterschiedliche Länder, Währungen, Lagerorte, automatische Fakturierung, etc.)